Wassersportzentum Boltenhagen

Das Ostseebad Boltenhagen plant den Neubau eines Gebäudes für Wassersportvereine, die Unterbringung der DLRG-Rettungswacht und ein Café bzw. Restaurant.

Drei wesentliche Ziele bestimmen unser Konzept für das Gebäude direkt an der Hafenpromenade des Ferienressorts „Weiße Wiek“: Erhalt einer bestehenden Baumgruppen auf dem Baufeld, Aufnahme von Maßstab und Gestaltungselementen der Nachbargebäude und eine optimale Ausrichtung des Hauses an die Bedürfnisse der künftigen Nutzer.
Mit seinen zwei Geschossen und der schmale Front orientiert sich der Neubau an den Proportionen der beiden Nachbarn, des Hotels Baltic und der Hafenmeisterei. Er erstreckt sich als geschlossener Riegel über das gesamte Grundstück. Einzig auf der Höhe der schützenswerten Baumgruppe öffnet sich der Riegel in Gestalt eines geschützten Innenhofs. Der Hof erlaubt ungestörte Geselligkeit und grenzt unmittelbar an den Schulungsraum der Vereine und den Aufenthaltsraum der DLRG.
Das Gebäude ist als kostengünstige Betonfertigteilkonstruktion mit einer Hülle aus lasierten Holzsparren geplant. Der feingliedrige Charakter der Bäderarchitektur der Ostsee findet sich in den Holzstabwerken der Fassade wieder, die zugleich als Sonnenschutz für die dahinter gelegenen Räume dient.

zurück